Berner von Werthers Käppkenhof

Translation

 

Zucht

im Schweizer Sennenhund-Verein

für Deutschland e.V. (SSV)


Zugrunde liegt die Zuchtordnung des SSVs (http://www.ssv-ev.de/documents/SSVZuchtordnung_St.09.2015.pdf)


Bei Deckanfragen:

 

 Für Hündinnen aus dem Ausland und dem DCBS gilt es laut § 9 der Zuchtordnung des SSV,  eine Genehmigung durch die Zuchtleitung (Frau Fechler) einzuholen.

 

Diese Genehmigung ist bei Frau Fechler (Zuchtleitung im SSV - E-Mail: fechler@ssv-ev.de) spätestens 6 Wochen vor der geplannten Verpaarung zu beantragen.

Für die Bearbeitung des Antrages werden von  Frau Fechler folgende Unterlagen

des Nicht-SSV-Hundes benötigt:

  • Kopie der Ahnentafel
  • Kopie des Körberichtes (falls in dem entsprechenden Land Körungen durchgeführt werden)
  • Kopie der Röntgenbefunde HD / ED
  • Angaben zur Alterstruktur der Ahnen : Von mindestens 10 der 14 Ahnen auf der Ahnentafel ist folgendes einzureichen:

Entweder aktuelle Lebendmeldungen (nicht älter als ein Jahr), von einem Tierarzt, Zuchtwart oder dem zuchtbuchführenden Verein bestätigt oder aktuelle Richterberichte, Prüfungsurkunden oder entsprechende offizelle Belege.

Bei den als tot gemeldeten Hunden muss das Wurf- und Todesdatum  (Monat und Jahr) dokumentiert sein. Dies muss mit Unterschriften der Besitzer der einzelnen Hunde, des behandelnden Tierart oder dem Verein beglaubigt sein.


 

Für Hündinnen aus dem SSV und aus der Schweiz wird keine gesonderte Genehmigung durch die Zuchtleitung benötigt.

 

***


Bei einer Verpaarung mit einem Rüden von uns hätten wir gerne

folgende Unterlagen Ihrer Hündin in Kopie:

  • Ahnentafel
  • Röntgenbefund
  • Körbericht

 

 

Aber wenn Du mich zähmst, werden wir einander brauchen.  |  Du wirst für mich einzig sein in der Welt.